+++EINSATZ+++01.12.2016+++FEU BMA

01.12.2016 // 07:30 Uhr – Alarm FF Wittorf:

FEU BMA – Gadelander Straße (Wittorf)

heute sind wir in den Morgenstunden mit dem Stichwort FEU BMA ins Industiergebiet Süd alarmiert worden. Zusammen mit dem C-Dienst der Berufsfeuerwehr Neumuenster und der Freiwillige Feuerwehr Neumünster Gadeland trafen wir kurz nach dem Alarm am Einsatzort ein.
Da der Löschzug der BF durch einen parallelen Einsatz gebunden war übernahm der zusätzlich alarmierte C-Dienst der BF die Erkundung. DIese brachte (zum Glück) keine Erkenntnis, sodass der Einsatz zügig beendet wurde.

//MK

Advertisements

+++EINSATZ+++30.11.2016+++FEU HRM

30.11.2016 // 19:30 Uhr – Alarm FF Wittorf:

FEU HRM – Störwiesen (Wittorf)

Wir wurden um 19:30 zusammen mit der Berufsfeuerwehr Neumuenster zu einem Heimrauchmelder an die Störwiesen 18 alarmiert.
Also ließen wir die Famile am Abendbrottisch, den Einkauf auf dem Förderband und die Pizza beim Italiener stehen um schnellstmöglich zur Hilfe zu eilen. Nach der Erkundung durch den Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr stellte sich schnell heraus, dass es sich um Essen auf dem Herd handelte. Somit war der Einsatz nach einer knappen Stunde beendet.
img_2691

//MK

+++EINSATZ+++19.11.2016+++FEU

23.11.2016 // 19:44 Uhr – Alarm FF Wittorf:

FEU – Wittorfer Straße (Wittorf)

Heute wurden wir zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Neumünster Gadeland und der BF Neumünster in die Wittorfer Straße alarmiert. Vor Ort stellt sich sich herraus, dass es sich um einen brennendes Gartenhaus handelte. Ein schnelles Eingreifen verhinderte ein Übergreifen auf das Wohnhaus.

ff_einsatz_23-11

Einsatzübung mit FF Gadeland

Heute haben wir zusammen mit der  Freiwillige Feuerwehr Neumünster Gadeland und der 3. Sanitätsgruppe des DRK eine Übung durchgeführt.

Erste Meldung – FEU HRM

Nach dem Eintreffen der ersten Gruppe und Erkundung der Lage wurde das Einsatzstichwort auf FEU Y erhöht. 6 Verletzte wurden vermisst. Unter schwerem Atemschutz bahnten sich die Kameraden den Weg durch dichten Rauch im Gebäude. Nachdem die Vermissten gefunden und gerettet wurden, haben die Atenschutz-Geräteträger die Personen an den Rettungsdienst übergeben.

Damit wir uns auf unsere Arbeit konzentrieren konnten haben Thomas und seine Frau Maria von  Digitalfotografie Nyfeler – Foto und Filmagentur in Schleswig Holstein die  unten stehenden Fotos für uns gemacht. Auch das Video wurde für uns gedreht.

@MK

Laterne-laufen die Zweite

Wie jedes Jahr heben wir die Blau – Weisse Burg Wittorf bei ihrem Laternenumzug durch Wittorf begleitet. Zusammen mit unserer Jugendfeuerwehr und der Polizei sicherten wir den Umzug ab und konnten so zu einer gelungenen Veranstaltung beitragen. 

Bei gegrillten Würstchen und Lagerfeuer konnten wir uns nach getaner Arbeit wärmen um dann den Rückkehr zum Feuerwehrhaus anzutreten.

laternelaufen2016

@MK

Objektkunde Design-Outlet-Center

Heute stand Objektkunde auf dem Dienstplan.  In enger Zusammenarbeit mit dem Vorbeugenden Brandschutz und dem Center Management konnten wir alle wichtigen Zugänge, Fluchtwege und Anfahrtswege besprechen und durften hinter die Kulissen schauen.

Herzlichen Dank an die Beteiligten, des Designer Outlet Center Neumünster und der Berufsfeuerwehr Neumuenster 

doc-gruppenfoto

Rauchmelder sind Lebensretter

Jeden Monat verunglücken 50 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.

Rauchmelder lassen sich auch ohne handwerkliches Geschick mit wenigen, dem Gerät beiliegenden Schrauben und Dübeln montieren.
Damit Sie von Ihren Rauchmeldern optimalen Schutz erwarten können, müssen Sie bei der Installation folgendes beachten:

  • Befestigen Sie Rauchmelder immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt;
  • an der Decke in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt;
  • immer in waagerechter Position (auch bei Dachschrägen);
  • nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft;
  • nicht in der Dachspitze (wenigstens 30 bis 50 cm darunter);
  • nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht.

Spätestens alle 10 Jahre sollten Rauchmelder aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden.

Empfohlene Anordnung der Rauchmelder:

bild

Funktionsweise eines optischen Rauchmelders

rauchmelder
Hinweis:
Batteriebetriebene Rauchmelder können nur ausreichend Schutz liefern, wenn sie mit funktionsfähigen Batterien bestückt sind. Geräte, die der Norm DIN 14604 entsprechen, geben über einen Signalton zu erkennen, wenn ein Batteriewechsel bevorsteht. Sie sollten jedoch regelmäßig (ca. einmal im Monat) mit dem Testknopf die Funktionsfähigkeit des Gerätes überprüfen.
Für mehr Sicherheit verzichten Sie auf billige Alkali-Batterien und entscheiden Sie sich für Lithium-Batterien. Diese halten bis zu 10 Jahre und garantieren dauerhaften Schutz.

Höhere Qualität bei Rauchwarnmeldern mit „Q“

Das Qualitätszeichen „Q“ ist in Verbindung mit VdS- oderKriwan-Logo auf einem Rauchmelder abgebildet. Rauchwarnmelder mit dem „Q“ sind für einen Langzeiteinsatz durch folgende Leistungsmerkmale besonders geeignet:

q

1) Geprüfte Langlebigkeit und Reduktion von Falschalarmen

  • Erhöhte Fertigungsstandards gem. Industrienorm IPC, Klasse 2
  • Erhöhten Korrosionsschutz durch 5fach längeren Dauertest gegenüber Standard auf Schadstoffbelastung (Schwefeldioxid)
  • Erweiterten Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern in die Messkammer
  • 5fach längerer Dauertest auf Luftfeuchtigkeit gegenüber Standard
  • 10fach häufigerer Temperaturwechseltest bei extremeren Temperaturschwankungen gegenüber Standard

2) Erhöhte Stabilität

  • Festigkeit: gegen mechanische Einwirkungen gem. Industrienorm DIN EN 54-7
  • Maximale elektromagnetische Verträglichkeit

3) Fest eingebaute 10-Jahresbatterie

  • Dauerhaft gesicherter Betrieb
  • Keine Zweckentfremdung der Batterie
  • Einfachere Handhabung und Wegfall des Batteriewechsels

IBild- und Textquelle: www.rauchmelder-lebensretter.de

Volleyball-Turnier der HiOrgs

Heute hatten wir unser lang erwartetes Turnier gegen andere Hilfsorganisationen aus Neumünster. Nach anstrengenden Spielen belegten wir einen guten 4. Platz. Als Startet sollte jede Mannschaft einen Kuchen zum verkauf mitbringen. Wir brachten ein ganzes Feuerwehrauto mit… – Danke Jenny!

Am Abend fand dann die erste Blaulichtparty Neumünsters statt. Angehöriger aller HiOrgs trafen sich auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr um in der Fahrzeughalle von LZG und SEG einen schönen Abend bei live-Musik und kalten Getränken zu verbringen. – Eine Tolle Veranstaltung welche hoffentlich jedes Jahr aufs Neue statt findet.

@MK

Stadtteilfest 2016 – Sonntag

Sonntag ist Shopping-Tag auf dem Wittorfer Stadtteilfest. Die gesamte Mühlenstraße verwandelt sich in einen Flohmart. Ein Stand reiht sich an den Nächsten. Damit alle Besucher auch mit Speisen und Getränken versorgt werden, waren neben Anderen auch wir wieder da. Auf unsererm Hof gab es leckeres vom Grill und aus der Pfanne und damit niemand durstig nach Hause gehen musste, gab es selbstverständlich auch Getränke.

Vielen Dank an alle die uns besucht haben, denn für sie machen wir es ja auch.

Ein Stadtteil – eine Feuerwehr

@MK